Aktivisten fodern Freilassung

Greenpeace-Protest vor russischem Konsulat

+

Frankfurt - Mit einer Mahnwache haben Greenpeace-Aktivisten in Frankfurt für die Freilassung ihrer in Russland inhaftierten Kollegen demonstriert. Sie hielten vor dem russischen Konsulat ein Banner mit der Aufschrift „Lasst unsere Aktivisten frei - Schützt die Arktis“ hoch.

Weil sich ein Mitarbeiter des Konsulats weigerte, eine Petition der Demonstranten entgegenzunehmen, warfen die Aktivisten das Schreiben in den Briefkasten. An der Aktion beteiligten sich rund 40 Menschen.

Die russischen Strafverfolgungsbehörden haben in den vergangenen Tagen 30 Besatzungsmitglieder des Greenpeace-Schiffes "Arctic Sunrise" wegen bandenmäßiger Piraterie angeklagt. Sie hatten vor zwei Wochen versucht, eine Bohrinsel des russischen Energiekonzerns Gazprom zu besetzen, um gegen Ölbohrungen in der Arktis zu protestieren. Daraufhin beschlagnahmte die russische Küstenwache das Schiff. Den Männern und Frauen aus rund 20 Ländern drohen jeweils bis zu 15 Jahre Haft.

Greenpeace überrumpelt UEFA mit Plakat-Aktion

Greenpeace überrumpelt UEFA mit Plakat-Aktion

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare