Ermittlungsverfahren eingeleitet

Reichlich getankt: Polizei stoppt zwei Autofahrer mit über drei Promille

+
Reichlich getankt hatten zwei Autofahrer im Kreis Groß-Gerau.

Dank Zeugen konnte die Polizei zwei volltrunkene Autofahrer aus dem Verkehr ziehen.

Groß-Gerau/Büttelborn - Gleich zwei, offenbar betrunkene, Autofahrer sind am Sonntagabend von der Polizei gestoppt und kontrolliert worden. Zeugen hatten die Männer zuvor beobachtet und unmittelbar die Ordnungshüter informiert.

Für einen 66-Jährigen aus Büttelborn endete die Fahrt gegen 19 Uhr in der Helvetiastraße, nachdem der Mann zuvor zwischen Nauheim und Groß-Gerau aufgrund seiner langsamen Schlangenlinienfahrt die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer auf sich gezogen hatte. 

Die verständigte Polizeistreife stoppte den Autofahrer und schnell war der Grund für sein Verhalten gefunden. Der Wert des Atemalkoholtests zeigte 3,04 Promille. Auf der Wache wurde daraufhin Anzeige erstattet und der Führerschein sichergestellt. Auf den 66-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren zu.

Büttelborn: Polizei misst 3,29 Promille

Das droht auch einem 36 Jahre alten Mann aus Rüsselsheim – ebenfalls wegen des Verdachts der Trunkenheit am Steuer, nachdem der Mann, nahezu zeitgleich, gegen 19 Uhr in Büttelborn, stark wankend in sein Auto stieg und scheinbar unkoordiniert seinen Weg fahrend fortsetzte. 

Zeugen hatten auch hier die Verhaltensweise des Mannes beobachten können und die Polizei alarmiert. Bei seiner anschließenden Kontrolle ergab der Atemalhokoltest einen Wert von stattlichen 3,29 Promille. 

Weniger glimpflich ging ein schwerer Unfall auf der B42 bei Büttelborn aus. Für einen 32-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Für großen Schrecken in Hofheim sorgte ein Baukran, der auf ein Mehrfamilienhaus stürzte und dabei eine Wohnung zerstörte.

Tobias Möllers

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare