Schnapsidee

Großeinsatz: Betrunkener will Rhein durchschwimmen

+

Mainz/Wiesbaden - Ein angetrunkener 20-Jähriger hat in Mainz buchstäblich mit einer Schnapsidee einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst.

Der 20-Jährige wollte heute nach einer durchzechten Nacht den Rhein durchschwimmen, wurde jedoch abgetrieben. Der Mann habe sich auf eine Insel gerettet und so das Abenteuer unverletzt überstanden, berichtete die Feuerwehr in Mainz.

Die beiden Brüder des Berliners hatten den Notruf alarmiert, als sie den schnell abtreibenden Schwimmer nicht mehr sehen konnten. Ein Großaufgebot an Rettungskräften suchte auch mit Hubschraubern und Booten nach ihm. Eine Streife der Wasserschutzpolizei fand den völlig erschöpften Schwimmer schließlich auf der Insel Petersaue - er war etwa 500 Meter weit abgetrieben worden. „Er hatte die starke Strömung des Rheins und die Entfernung zum anderen Ufer deutlich unterschätzt“, hieß es in der Mitteilung. Die Beamten brachten den Mann an Land und dann auf ein Wiesbadener Polizeirevier.

Top 10: Die dreckigsten Hotelstrände

Top 10: Die dreckigsten Hotelstrände

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion