Waffen, Drogen, illegale Einwanderer

Großrazzia in Frankfurter Bahnhofsgebiet

+

Frankfurt (dr) - In der vergangenen Nacht hat die Frankfurter Polizei im Bahnhofsgebiet eine groß angelegte Kontrollaktion durchgeführt. Dabei kam es zu acht vorläufigen Festnahmen.

Wie die Polizei berichtet, war zwischen 22 und 2 Uhr der Bereich rund um die Taunus- und Elbestraße abgesperrt. Die im gesperrten Bereich befindlichen Hotels, Laufhäuser, Casinos, Bars, sowie eine Drogenhilfseinrichtung wurden kontrolliert. Insgesamt wurden 481 Personenkontrollen durchgeführt. Es kam zu acht vorläufigen Festnahmen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, Aufenthaltsgesetz und Betäubungsmittelgesetz.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte versuchte ein Mann noch schnell eine Tasche unter einem Auto zu verstecken. Die Überprüfung brachte gestohlene Kleidung aus einem Modegeschäft zum Vorschein. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Eine weitere Person zeigte überhaupt kein Verständnis für die Kontrollen und leistete massiven Widerstand. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Bei den Kontrollen wurden auch Prostituierte sowie das Drogenmilieu ins Auge gefasst. Wie viele Beamte eingesetzt wurden, wollte die Polizei nicht sagen.

Quelle: op-online.de

Kommentare