Hessische Grüne auf Spurensuche

Wie mächtig war die Pädophilen-Lobby?

+
Fraktionschef Tarek Al-Wazir

Wiesbaden - Der Landesverband der hessischen Grünen möchte nun herausfinden, wie groß der Einfluss einer Pädophilie-Unterstützer in den Anfangsjahren der Partei wirklich war.

Die Grünen in Hessen wollen wie die Bundespartei den möglichen Einfluss von Pädophilen in den 80er Jahren aufarbeiten. Das teilten der Landesverband am Montag in Wiesbaden nach einem Beschluss des Parteirats von Samstag mit. „Zu zögerlich sind wir bisher mit diesem Teil unserer Parteigeschichte umgegangen“, heißt es in dem Papier.

Der Landesverband werde in seinen Dokumenten nachforschen, ob Pädophile vor Jahrzehnten versucht hätten, straffreien Sex mit Kindern in den Grünen-Programmen festzuschreiben. Gleiches sollten die Kreisverbände tun. Ergebnisse sollten im Lauf des kommenden Jahres zusammengetragen werden.

Im Auftrag der Bundes-Grünen untersucht der Göttinger Parteienforscher Franz Walter, welchen Einfluss eine Pädophilen-Lobby in der Frühzeit der Grünen hatte. Im Bundestagswahlkampf waren unter anderem Vorwürfe gegen Spitzenkandidat Jürgen Trittin aufgekommen. Er habe 1981 ein Göttinger Kommunalwahlprogramm verantwortet, in dem Straffreiheit für Sex mit Kindern gefordert wurde.

dpa

Die Grünen: Das wurde aus den Gründungsmitgliedern

Die Grünen: Das wurde aus den Gründungsmitgliedern

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare