Polizei fängt Schwein ein

Hängebauchschwein sorgt für Sauerei

Frankfurt - Ein ausgebüchstes Hängebauchschwein rief gestern die Polizei auf den Plan. Das Schweinchen ließ sich nicht einfach von den Beamten einfangen. Und am Ende gab es noch eine Sauerei.

Eine Spaziergängerin hatte gestern Morgen gegen 7 Uhr in der Straße Am Selzerbrunn in Frankfurt-Nied die Hängebauchschweindame entdeckt, wie die Polizei mitteilt. Das treue Schweinchen folgte der 60-jährigen Frau, die mit ihrem Hund unterwegs war,  bis vor die Haustür und legte sich dort gemütlich ins Gras. Die herbeigerufenen Polizisten versuchten in der umliegenden Nachbarschaft herauszubekommen, wem die Sau gehören könnte. Da sich kein Besitzer ausfindig machen ließ, verständigten die Beamten die Tiernotrettung.

Mit einem Transporter wollten die Polizisten das Schwein ins Tierheim nach Fechenheim bringen. Doch so leicht ließ sich das gemütliche Hängebauchschwein nicht zum Aufstehen überreden. Mit Äpfeln lockten die Beamten die Sau letztendlich in den Wagen. Doch vor lauter Aufregung musste sich das Schweinchen auf der Fahrt erleichtern und bescherte den Beamten eine kleine Schweinerei im Auto.

Die Tierheimmitarbeiter tauften die Sau „Rosi“. Heute geht es für sie auf einen Gnadenhof nach Florstadt. Der Besitzer ist bislang nicht bekannt.

bl

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare