Fahrer muss ins Gefängnis

Haftstrafe nach tödlichem Unfall unter Drogen

+
Symbolbild

Frankfurt - Ein 27-Jähriger hat im Drogenrausch einen Unfall verursacht. Dabei kam ein anderen Autofahrer ums Leben. Der Verursacher muss ins Gefängnis.

Ein 27-Jähriger hat im Drogenrausch einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei starb ein anderer Verkehrsteilnehmer. Dafür wurde der 27-Jährige heute vor dem Amtsgericht Frankfurt zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Die Richter sprachen den 27-Jährigen der fahrlässiger Tötung und Straßenverkehrsgefährdung für schuldig. Vor Gericht hatte er die Tat zugegeben.

Obwohl der Mann Kokain und Heroin genommen und eine Nacht nicht mehr geschlafen hatte, hatte er sich den Angaben zufolge im Juni vergangenen Jahres ans Steuer seines Autos gesetzt. Auf einer Schnellstraße verlor er während eines Sekundenschlafs dann die Kontrolle über den Wagen, geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte ungebremst mit einem anderen Auto zusammen. Der 60 Jahre alter Fahrer des Wagens starb noch an der Unfallstelle.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion