Haiyan-Spendenaktionen in Hessen

Fast 700.000 Euro für Taifunopfer gesammelt

+

Bensheim/Frankfurt - Für die Opfer des Wirbelsturms Haiyan auf den Philippinen sind bei zwei Spendenaktionen in Hessen fast 700.000 Euro zusammengekommen.

Rund 425.000 Euro erbrachte die vom Verband hessischer Zeitungsverleger und von Hit Radio FFH unterstützte Aktion „Hessen hilft“. Das Geld sei zunächst für Bildungsprojekte und Behelfsunterkünfte verwendet worden, teilte die an der Aktion beteiligte Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie heute mit. Von 2014 an soll in den Wiederaufbau von Häusern und Existenzen auf der Insel Bantayan investiert werden. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hatte Ende November zu Spenden für die Taifunopfer aufgerufen.

Die Lufthansa stellte nach eigenen Angaben rund 240.000 Euro bereit. Die Hälfte der Summe kam von Mitarbeitern der Fluggesellschaft, das Unternehmen verdoppelte den Betrag. Die Spenden sollen in den Wiederaufbau von Dörfern fließen.

Spur der Verwüstung nach Taifun Haiyan

Spur der Verwüstung nach Taifun Haiyan

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare