Brutale Handtaschen-Diebe in Frankfurt unterwegs 

Frankfurt (cor) - Gleich drei Frauen sind gestern an verschiedenen Stellen in Frankfurt überfallen worden. Zweimal hatten es Ganoven auf Seniorinnen abgesehen, in einem Fall raubten Männer eine 41-Jährige Frankfurterin aus.

Gegen 15.10 Uhr überfiel in der Lichtenbergstraße im Stadtteil Dornbusch ein Mann eine 82-jährige Frankfurterin, die zum Tatzeitpunkt auf Höhe der Hausnummer 26 unterwegs war. Der Täter riss ihr die braune Einkaufstasche weg und stieß die Frau in ein Gebüsch. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit seinem Fahrrad in Richtung Reinhardstraße. In der Tasche befanden sich unter anderem die Geldbörse der Frau mit etwa 25 Euro Bargeld und ein Schlüsselbund. Glücklicherweise blieb die 82-jährige Seniorin unverletzt.

Um 18.30 Uhr wurde eine 89-jährige Frankfurterin in der Straße "Am Buchwald" das Opfer eines Handtaschenraubes. Die Seniorin war auf dem Weg in Richtung U-Bahn Station Eissporthalle, als ihr von hinten die Handtasche entrissen wurde. Bei dem kurzen Handgemenge wurde das Opfer von einer unbekannten Frau zu Boden gedrückt und am Boden liegend getreten. Die Angreiferin versuchte noch vergeblich in den Besitz der Halskette des Opfers zu gelangen. Die Räuberin konnte schließlich mit der Handtasche und einem Armreif des Opfers in Richtung Röderbergweg flüchten. In der Handtasche befanden sich etwa 70 Euro Bargeld.

Die 89-Jährige wurde bei dem Überfall an der Schulter, am Ellenbogen und im Gesicht leicht verletzt. Sie beschreibt die Ganovin folgendermaßen: etwa 1,64 Meter groß und 35 bis 38 Jahre alt. Sie hatte eine sehr schlanke Figur, ein hageres Gesicht sowie schwarze, glatte Haare. Zudem trug die Frau eine dunkle Hose und eine weiße Bluse.

Am Boden liegend wurde der Frau die Handtasche entrissen

Am späten Abend gegen 23.40 Uhr raubten zwei Männer darüber hinaus eine 41-jährige Frankfurterin im Wenstend, im Kettenhofweg aus. Die Frau, die sich auf dem Nachhauseweg war, bemerkte zunächst eine rennende Person, die sich ihr von hinten näherte. Von dieser erhielt sie einen Stoß, so dass sie zu Boden fiel und sich dabei eine Prellung am Knie zuzog.

Am Boden liegend wurde ihr von einem zweiten Täter die Handtasche entrissen. In der schwarzen Tasche befanden sich ein IPhone, ein Smartphone, Ausweispapiere der Geschädigten, EC- und Kreditkarten sowie eine Geldbörse mit etwa 300 Euro Bargeld.

Die Räuber trennten sich nach der Tat. Ein Täter lief in Richtung Taunusanlage, der andere rannte in Richtung Bockenheimer Landstraße/Opernplatz davon. Die beiden Ganoven werden als kräftige, muskulöse Männer beschrieben. Sie sollen etwa 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß gewesen sein. Sie waren bekleidet mit beigen Winterjacken, dunklen Jeans sowie dunklen Turnschuhen. Einer der beiden trug eine gelbe Baseballmütze.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Arno Bachert

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare