Hehlerbande aufgeflogen

Diebesgut übers Internet verschachert

Bensheim/Darmstadt - Gestohlene Spültischarmaturen, Möbel und Küchen in einem Gesamtwert von mindestens 20.000 Euro soll eine Hehlerbande in Südhessen über das Internet verkauft haben.

Eine Hehlerbande aus Südhessen soll im großen Stil Diebesgut über das Internet verschachert haben. Die Polizei macht dafür fünf Männer, zwei Frauen und eine Jugendliche aus dem Raum Bergstraße verantwortlich. In etwa 200 Fällen sollen die Verdächtigen im Alter zwischen 17 und 29 Jahren Waren wie Spültischarmaturen, Möbel und Küchen im Gesamtwert von mindestens 20.000 Euro verkauft haben, wie die Polizei am Mittwoch in Darmstadt berichtete. Die Gegenstände stammen aus dem Lager eines Möbelhauses in Mannheim, im vergangenen November erstattete das Unternehmen Anzeige wegen Diebstahls.

Insgesamt wurden Waren im Wert von 130.000 Euro geklaut, die zum Teil über eine Auktionsplattform versteigert wurden. Bei ihren Ermittlungen entdeckten die Beamten bei den Verdächtigen 250 Armaturen, eine Küche und andere Möbelstücke im Wert von 40.000 Euro. Hinter dem Diebstahl aus dem Lager soll ein 22-Jähriger aus dem baden-württembergischen Laudenbach stecken, der dort als Lagerist gearbeitet hatte.

dpa

Die Hauptstädte der Langfinger

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare