Ältestes Volksfest Deutschlands

Bad Hersfelder Lullusfest soll Weltkulturerbe werden

+
Das Lullusfest in Bad Hersfeld lockt jedes Jahr tausende Besucher an.

Bad Hersfeld - Das Lullusfest in Bad Hersfeld ist jeden Oktober ein lokaler Besuchermagnet. Nun will es der Festverein auch zum UNESCO-Weltkulturerbe erklären lassen.

Eine entsprechende Bewerbung wurde zur Prüfung an das hessische Kunstministerium geschickt, berichtete die Stadtverwaltung heute. „Das älteste Volksfest Deutschlands ist ein Musterbeispiel gelebter Traditionen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden", sagte der Bürgermeister Thomas Fehling (FDP) laut Mitteilung. Das Fest solle als immaterielles Weltkulturerbe eingetragen werden. In dieser Liste werde Wissen und Können festgehalten, die für die Kultur der Menschheit bedeutsam sei. Ob die Bewerbung erfolgreich sei, entscheide sich frühestens in einem Jahr.

Das Lullusfest erinnert an den Stadtgründer Erzbischof Lullus und wurde erstmals im Jahr 852 gefeiert. Seitdem wird es immer in der Woche veranstaltet, in die der Todestag des heiligen Lullus am 16. Oktober fällt. Neben einem Rummelplatz mit Fahrgeschäften gibt es immer Mittwochs einen Krammarkt. Highlight ist das Lullusfeuer, das Montags zu Festbeginn feierlich entzündet wird und durchgängig bis Sonntag brennt. (dpa/skk)

Weltkulturerbe aus Schrott - Faszination Völklinger Hütte

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare