Hessens Erdbeerernte schrumpft

Hessen (db) - Die Erdbeerernte ist in Hessen um fast 30 Prozent in dieser Saison zurückgegangen. Hauptgrund seien der Frost zu Beginn der Saison und die Trockenheit, das sagte heute der Vorsitzende des Arbeitskreises Spargel und Erdbeeren Südhessen, Rolf Meinhardt.

Im vergangenen Jahr wurden in Hessen rund 6650 (2009: etwa 7130) Tonnen Erdbeeren geerntet, zwei Drittel davon in Südhessen. Landesweit gibt es 200 Betriebe mit rund 740 Hektar Anbaufläche. Nach Angaben von Agrarministerin Lucia Puttrich (CDU) wird die Ernte wegen des warmen und trockenen Wetters bis etwa Mitte Juni abgeschlossen sein, zwei Wochen früher als üblich. Allerdings waren die roten Früchte dieses Jahr auch zwei Wochen früher reif.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare