Umfrage: Stimmung auf Tiefpunkt

Hessische Firmen planen Stellenabbau

Frankfurt - (ku) Als Folge der äußerst schlechten Stimmung in der hessischen Wirtschaft droht ein massiver Arbeitsplatzabbau. „Die Wirtschaftskrise hat tiefe Kerben in die Industrielandschaft geschnitten“, sagte der Präsident der Offenbacher Industrie- und Handelskammer (IHK), Alfred Clouth, gestern in Frankfurt bei der Vorstellung einer Umfrage unter zehn IHK des Landes.

Nach seinen Worten ist der Geschäftsklima-Index für Hessens Wirtschaft im Frühsommer auf einer Skala von 0 bis 200 um zwei Punkte auf 72 gefallen. Der Klimaindikator für die Industrie sei zum sechsten Mal in Folge gesunken und liege bei 59 Punkten, ein Minus von etwa vier Zählern.

„Diese Indikatorwerte bedeuten einen historischen Tiefstand“, erklärte Clouth. „Wenn es überhaupt eine gute Nachricht gibt, so ist es die, dass sich der Negativtrend ein wenig verlangsamt hat.“

Der IHK-Präsident berichtete weiter, dass 42 Prozent der Industrieunternehmen einen Jobabbau in den nächsten zwölf Monaten planen würden. Im Maschinenbau will nach seinen Worten jede zweite Firma Arbeitsplätze reduzieren. Im Fahrzeugbau würde dieser Schritt gar von 60 Prozent der Unternehmen geplant, sagte er.

Quelle: op-online.de

Kommentare