Störung in der Landeshauptstadt

Hessische Ministerien vorübergehend nicht erreichbar

Wiesbaden - Mehrere hessische Ministerien sowie die Staatskanzlei waren heute vorübergehend telefonisch nicht zu erreichen.

Es handele sich um ein technisches Problem des Telefonanbieters, sagte heute eine Sprecherin der Staatskanzlei der Deutschen Presse-Agentur. Auch der Onlineauftritt der Landesregierung war nicht zu erreichen. Betroffen waren neben der Staatskanzlei auch die Festnetzanschlüsse des Finanz-, Justiz-, Wissenschafts- und Kultusministeriums.

Nach Angaben des Netzbetreibers Vodafone war der Defekt auf ein ausgefallenes Bauteil in einer Verteileranlage zurückzuführen. "Unsere Techniker sind vor Ort, es wird mit Hochdruck daran gearbeitet", sagte ein Vodafone-Sprecher. Neben der Landesregierung waren auch rund 100 Haushalte betroffen. In großen Teilen Wiesbadens funktioniere das Vodafone-Festnetz indes normal. Auf der Webseite der Landesregierung war der Satz "Wir sind bald wieder für Sie da!" zu lesen. Diese technische Störung habe jedoch nichts mit dem Telefon-Blackout zu tun, sagte die Sprecherin der Staatskanzlei. (dpa)

Kabinett des Landtags: Bilanz nach einem Jahr

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare