Dreister Verkehrssünder

Sportwagenfahrer auf Drogen flüchtet nach Unfall

Hofheim - Ein 29 Jahre alter Flörsheimer verursacht am Sonntagmorgen einen Unfall mit fast 30.000 Euro Sachschaden. Anschließend flüchtet er vom Unfallort und wird kurz darauf von der Polizei gestellt.

Gegen 02.10 Uhr war der 29-Jährige in seinem Auto auf der B40 unterwegs. Kurz vor der Autobahnauffahrt kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte ruckartig nach links und prallte frontal mit der Mittelleitplanke zusammen. Nach Angaben der Polizei, verkeilte sich der Sportwagen des Mannes unter der Leitplanke und kam nach etwa 20 Metern zum Stillstand. Obwohl der Pkw schwer beschädigt wurde, konnte der Fahrer ihn unverletzt verlassen. Anstatt die Polizei zu informieren, ließ sich der junge Mann von einem zufällig vorbeikommenden Autofahrer mit nach Flörsheim nehmen. Von dort aus versuchte er vergeblich den Unfallwagen abschleppen zu lassen. Als er später zu Hause eintraf, warteten dort bereits Beamte der Flörsheimer Polizei auf ihn. Andere Autofahrer hatten die Polizei bereits über den Unfallwagen informiert. Als seien der Verkehrsunfall und die anschließende Flucht vom Unfallort nicht genug gewesen, reagierte ein Drogentest positiv auf den Wirkstoff THC. Der 29-Jährige musste daraufhin zur Blutentnahme und seinen Führerschein abgeben. (fed)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbol: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion