Glitzerndes Festival

+
„Holiday on Ice“ gastiert mit seiner neuen Show in der Festhalle Frankfurt.

Frankfurt - Wer Wert auf gut erzählte Geschichten und gehaltvolle Inhalte legt, könnte sich bei dieser Show etwas fehl am Platze fühlen. Von Melanie Gärtner

Dafür kommen beim bunten Tanz auf dem Eis all jene voll auf ihre Kosten, die sich gern von im Fahrtwind flatternden Kostümen, aufwendigen Lichteffekten und viel Glitzer begeistern lassen. Am Dienstagabend hatte die neue „Holiday on Ice“-Show „Festival“ in der Festhalle ihre Frankfurt-Premiere. Im Laufe des Abends wurde deutlich, dass das Motto „Festival“ ein durchaus dehnbarer Begriff ist, unter dem alle erdenklichen Szenerien möglich sind, Hauptsache, sie sehen schön aus.

Die Eis-Gala in Bildern:

Holiday on Ice in Frankfurt

Mit Elementen aus Musical, Popshow und Akrobatik bietet das zweieinhalbstündige Programm ein buntes Spektakel mit einer Dschungelparty in Tierkostümen, Unterwasser-Fantasien mit drolligen Fischen und betörenden Sirenen oder auch einem Geistertanz, bei dem eine holde Eisprinzessin erst von maskierten Geisterwesen umsponnen und dann vom Helden errettet wird. Um die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu fesseln, scheut Regisseurin Karen Kresge keinen Aufwand.

Leistung der Eislaufkünstler ist beeindruckend

Sie setzt dabei weniger inhaltliche Akzente, sondern vielmehr auf eine prächtige Kulisse. Da werden Spiegelwände, Karussellpferdchen und ganze Springbrunnen auf die Bühne gebracht und die Eisfläche beim dramatischen Höhepunkt sogar kurzzeitig in Flammen gesetzt. Beeindruckend ist auch die Leistung der Eislaufkünstler, die nicht nur mit wunderbaren Choreographien, sondern auch mit akrobatischen Einlagen an Ringen oder in Käfigen hoch über dem Eis, die Blicke fesseln.

Obwohl sich zur Frankfurter Premiere auch die TV-Sternchen Jana Ina und Giovanni Zarrella, bekannt durch Doku-Soaps wie „Just Married“ oder „Wir sind schwanger“, mit einem entbehrlichen Promi-Auftritt die Ehre gaben, sind die wahren Stars der Show die Künstler auf dem Eis: erfolgreiche Sportler wie Michael Solonoski aus Amerika, Jane Buguava aus Russland und Laurent Porteret aus Frankreich tanzen wunderbare Szenen, und das Paar Mariya Gerasimenko und Andrey Moskvin bietet mit seiner spektakulären Akrobatik Figuren, die einem bisweilen den Atem rauben könnten.

Dann sind die Vorstellungen:

Neben Tanz, Kostümen und Kulisse spielt auch die Musik eine wichtige Rolle im Programm. Neben den großen Hits bekannter Künstler wie Michael Jackson oder Diana Ross waren auch einige Erfolgssongs von Phil Collins zu hören. Der britische Musiker hatte extra für die Show Hits wie „In The Air Tonight“ umarrangiert. Aus Collins’ Welthit „Sussudio“ wurde so - passend zum Motto der Produktion - „It’s a Festival“. „Holiday on Ice“ gastiert noch bis Sonntag, 16. Januar, in der Frankfurter Festhalle. Vorstellungen heute um 15 und um 19 Uhr, am Freitag um 16.30 und um 20 Uhr, am Samstag um 13, um 16.30 und um 20 Uhr sowie am Sonntag um 14 und um 17.30 Uhr.

Quelle: op-online.de

Kommentare