Horror-Crash: Eine Tote und vier Schwerverletzte

Lich/Gießen (dr/dpa) - Bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Autos ist eine 22-jährige Frau getötet worden. Zudem mussten mehrere Beifahrer und die eine Unfallbeteiligte schwerverletzt von der Feuerwehr aus den Auto-Wracks befreit werden.

Bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Autos nahe Lich (Landkreis Gießen) ist gestern Morgen gegen 6.40 Uhr eine 22-jährige Frau getötet worden. Vier Menschen wurden zudem schwer verletzt, teilte die Polizei in Gießen mit. Die junge Frau fuhr mit drei Begleitern auf der Bundesstraße 488 aus Richtung Butzbach, als sie mit ihrem Wagen in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr geriet und in ein entgegenkommendes Auto krachte.

Ein 21-jähriger Mitfahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Die übrigen Beteiligten mussten von der Feuerwehr aus den Wracks befreit werden. Sie kamen schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser. Die 22-Jährige Fahrerin starb später an ihren Verletzungen.

Die andere Fahrerin des Verkehrsunfall wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Frankfurter Krankenhaus geflogen. Die B488 war laut Polizeimeldung für insgesamt 4 Stunden in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Es entstand eín Gesamtsachschaden von rund 12.700 Euro.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare