Sachsenhäuser Ufer

Ein Badeschiff wird kommen...

Baden „im Main“? Kein Problem! Das Badeschiff (Animation von Schwanenflug) soll es ab 2015 möglich machen.

Frankfurt - Es ist nicht zum ersten Mal passiert: In Frankfurt hat wieder ein Planungsbüro die Idee vorgestellt, auf dem Main ein Schiff mit eingebautem Swimmingpool zu Wasser zu lassen. Die Idee, „im Main zu schwimmen“, fördert offensichtlich die Phantasie. Von Michael Eschenauer

Diesmal allerdings erhält das ehrgeizige Projekt Rückenwind durch den gesamten schwarz-grünen Magistrat. Deutlich wurde dies bei der Vorstellung der Pläne des Frankfurter Projektentwicklers Eckart von Schwanenflug. Die Pläne sind außerdem - verglichen mit ihren Vorgängern - relativ weit gediehen und mit zahlreichen Ämtern abgestimmt. Das letzte Frankfurter Schwimmbad am Main schloss im Jahre 1960. Im Jahre 1993 kam der damalige Umweltdezernent Tom Koenigs (Grüne) als erster auf die Idee, ein Badeschiff zu bauen. Allerdings blieb der Vorstoß im Stadium der reinen Theorie.

Das 140 Meter lange und 19 Meter breite neue Badeschiff würde am Theodor-Stern-Kai auf der Sachsenhäuser Seite liegen. Mit Blick auf Westhafen und Uni-Klinik könnten die Besucher entweder auf 50-Meter-Bahnen kraulen oder die Sauna, den Fitness-Bereich oder die Gaststätte besuchen. Bürgermeister Olaf Cunitz (Grüne) sieht keine genehmigungsrechtlichen Probleme für das privat finanzierte Vorhaben. Finanzieren will von Schwanenflug das Schiff durch eine Stiftung und Spenden. Er kalkuliert mit 270 Badegästen pro Saison-Tag. Seit zwei Jahren arbeitet er an dem Projekt.

Das Badeschiff würde nach Angaben von Schwanenflugs etwa 3,5 Millionen Euro kosten, zuzüglich der Einbauten für Gastronomie und Fitnessbereich. Im Jahre 2015 könnten die ersten Besucher eintauchen. Geöffnet wäre das Becken, das jeder zu Eintrittspreisen, die etwas über dem Normalniveau liegen, nutzen könnte, von April bis Oktober. Draußen bleiben muss nur das Mainwasser. Es ist zu schmutzig. Geplantscht wird in Wasser aus der Leitung.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare