Immer mehr Diebstähle auf Waldparkplätzen

Offenbach - (re) Zwei Drittel aller Autoaufbrüche in der Region ereignen sich mittlerweile auf Wald- oder Friedhofsparkplätzen. Die Ermittler des Polizeipräsidiums Südosthessen in Offenbach beobachten „seit geraumer Zeit“ einen Anstieg der Diebstähle auf den meist abgelegenen Parkplätzen, wie sie gestern mitteilten.

Kriminalhauptkommissar Sven Sulzmann: „Und immer wieder finden die Täter Handtaschen und Geldbörsen in den Fahrzeugen!“ Klar: Jogger oder Pilzsucher lassen ihre Wertsachen lieber im Auto, als sie mit sich rumzuschleppen. Auch viele zumeist ältere Friedhofsbesucher seien sehr unvorsichtig. Die Polizei fahre schon vermehrt Streife an den Parkplätzen, aber das allein reiche nicht aus. Sie appelliert daher an die Bürger, keine Handtaschen oder Geldbörsen in den Fahrzeugen zurückzulassen, auch nicht versteckt unter Decken oder Jacken. Der Kofferraum sei ebenfalls kein gutes Versteck. Zudem sollen verdächtige Personen und Fahrzeuge der Polizei gemeldet werden.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare