Immer weniger Kurzarbeit in Hessen

Frankfurt ‐ Die Kurzarbeit hat nach Einschätzung der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit (BA) in diesem Jahr den Arbeitsmarkt des Landes weiter stabilisiert. Von Mark Kuhn 

Seit Februar habe Zahl der Betriebe und Menschen in Kurzarbeit stetig abgenommen, teilte die Direktion gestern in Frankfurt mit. Im Januar hätten in mehr als 3.470 Betrieben über 55.400 Menschen kurz gearbeitet, im Februar seien es gut 54.640 Personen in etwa 3.640 Betrieben gewesen. Im März sei die Zahl der Kurzarbeiter auf mehr als 47.740 in rund 3.360 Betrieben gefallen, im April auf rund 3.110 Betriebe mit mehr als 35.830 Kurzarbeiter.

Im Jahresdurchschnitt 2009 seien in Hessen etwa 70.000 Menschen in rund 3.000 Betrieben von Kurzarbeit betroffen gewesen. „Ich gehe davon aus, dass sich der Rückgang in der Nutzung von Kurzarbeit auch weiter fortsetzt“, sagte der Leiter der Regionaldirektion Hessen, Frank Martin. „Mit zunehmend anziehendem Markt bauen die Unternehmen weiter Kurzarbeit ab und stellen an vielen Stellen auch wieder ein.“ Das käme dem Haushalt der Bundesagentur zugute, der neben dem Kurzarbeitergeld auch Teile der Sozialversicherungsbeiträge finanziert.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare