Erstmals wird Infrastruktur an externem Standort angeboten / Unternehmen erwartet erhebliche Synergieeffekte

Infraserv übernimmt Griesheimer Industriepark

Frankfurt - (ku) Infraserv Höchst übernimmt den Betrieb eines Fabrikgeländes in Frankfurt-Griesheim vom Spezialchemieunternehmen Clariant. Das teilte der Betreiber des Industrieparks Höchst gestern mit. Ab September wolle Infrasite Griesheim, eine Tochtergesellschaft der Infrasite Beteiligungs GmbH, den Betrieb übernehmen.

Diese ist wiederum eine Tochter von Infraserv Höchst, in der die Aktivitäten für den externen Standortbetrieb gebündelt werden. Im Industriepark Griesheim sind etwa 1 400 Mitarbeiter in 32 Unternehmen beschäftigt.

Infraserv wird in Griesheim die Infrastruktur zur Verfügung stellen. Dazu gehören unter anderem die Entsorgung, die Gefahrenabwehr, die Stickstoffversorgung, die Telefonie und die Werksmedizin. In den Bereichen sind rund 80 Mitarbeiter beschäftigt. „Für Infraserv Höchst stellt dieses Projekt einen ersten wesentlichen Schritt in der Umsetzung unserer Strategie des Betriebs auch externer Standorte dar“, erklärte Jürgen Vormann, Vorsitzender der Geschäftsführung des Industrieparkbetreibers. „Es trägt dazu bei, wichtige und für die Region wertvolle Industriekunden als Standortdienstleister zu unterstützen.“ Infraserv könne darüber hinaus erhebliche Synergieeffekte zur Kosteneinsparung nutzen, fügte Roland Mohr, Geschäftsführer des Unternehmens, hinzu.

Werner Brodt, Standortleiter von Clariant Rhein-Main, erklärte: „Wir haben uns in den vergangenen Jahren aus strategischen Gründen mit unserem operativen Geschäft vollständig aus Griesheim zurückgezogen. Das Management der Infrastruktur eines Standorts ist nicht die Kernkompetenz eines Spezialchemieunternehmens.“

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare