7. Internationale Apfelweinmesse

Feine Schoppe aus aller Welt

+
Zahlreiche feine Apfelweinspezialitäten lassen sich bei der Messe im Gesellschaftshaus verkosten.

Frankfurt - Apfelwein ist nicht nur eine hessische Spezialität. Die Vielfalt dieses Getränks und weiterer Apfelspezialitäten lässt sich wieder am 12. April im Gesellschaftshaus des Palmengartens erfahren. Dann öffnet die Messe „Apfelwein weltweit“ zum siebten Mal ihre Pforten. Von Christian Riethmüller

Michael Stöckl ist als Deutschlands erster Apfelweinsommelier gewiss ein Kenner der Szene, doch auch für ihn birgt die internationale Apfelwein-Welt immer noch Überraschungen. „Auch für diese Messe erreichten uns wieder Anfragen von Produzenten, von denen wir vorher noch nie gehört hatten“, berichtete Stöckl gestern in Frankfurt. Wie die Besucher kann daher auch der Sommelier auf der von ihm gemeinsam mit dem Frankfurter Apfelwinzer Andreas Schneider organisierten Internationalen Apfelweinmesse manch Neues entdecken.

Wie Stöckl und Schneider gestern sagten, werden am Sonntag, 12. April, mehr als 80 Aussteller aus elf europäischen Nationen erwartet, die im Gesellschaftshaus an ihren Ständen mit Apfelweinen und -säften, sowie Ciders, Cidres und Sidras die vielen Facetten der Apfelwein-Kultur präsentieren werden. Da Stöckl und Schneider die früher in den Römerhallen und nun zum zweiten Mal im Palmengarten organisierte Messe schon immer als Genuss-Veranstaltung anlegten, werden außerdem auch wieder einige Edelbrennereien wie Dirker aus Mömbris, Metzgereien wie Hornung und Eidmann oder der Käse-Affineur Rainer Wecks mit ihren Erzeugnissen vertreten sein. Darüber hinaus präsentieren sich Verlage, Designer und Initiativen mit „apfelweinnahen“ Produkten.

Eine Ausnahme ist dieses Jahr ein Produzent aus Dänemark, der gar nichts mit Äpfeln zu tun hat. Die in Harpelunde ansässige Frederiksdal Kirsebærvin teilt mit vielen ambitionierten Keltereien aber den Anspruch, eine Obstsorte, in diesem Fall die kleine schwarze dänische Stevnsbærkirsche, als Grundlage für ein Spitzenprodukt zu verwenden. Mit aus dem Traubenweinbau bekannten Ausbaumethoden haben die Dänen vorzügliche Kirschweine geschaffen, die unbedingt eine Kostprobe wert sind.

Der größte Bembel der Welt

Der größte Bembel der Welt

Das gilt aber auch für die vielen Apfelweinproduzenten, die diesmal neben Deutschland aus Spanien und der Schweiz, aus Österreich und den Niederlande, aus Norwegen, Irland, Frankreich, Lettland und Italien kommen. Italien stellt mit Südtirol auch die diesjährige Gastregion, in der bei allem Apfelreichtum erst seit einigen Jahren wieder Apfelwein produziert wird.

Die 7. Internationale Apfelweinmesse wird am Sonntag, 12. April, von 11 bis 18 Uhr im Gesellschaftshaus des Palmengartens Frankfurt veranstaltet. Karten an allen Vorverkaufsstellena, an der Tageskasse sowie www.apfelweinweltweit.de

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare