Internet schneller machen: Holen Sie das Beste aus Ihrem DSL-Anschluss heraus

+
Oft können Sie schon Ihr Internet schneller machen, indem Sie Ihren Router neu ausrichten.

Surfen mit angezogener Handbremse – muss nicht sein! Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr drahtloses Internet kostenlos und mit wenigen Handgriffen schneller machen. Bringen Sie mit ein paar Tricks Ihr WLAN auf Hochtouren.

Router kaufen, Stecker in die Steckdose und mit Highspeed lossurfen. So die Theorie. Die Praxis sieht oft anders aus: Das Herunterladen der Datei dauert eine Ewigkeit, der Videostream hakt und im Wohnzimmer bricht die WLAN-Verbindung komplett ab. Mit diesen Tipps,

nutzen Sie Ihren DSL-Anschluss optimal

und verbessern Ihr Netzwerk:

  • Überprüfen Sie Ihren DSL-Anbieter

    Formulierungen wie „bis zu 50.000 kbit/s“ versprechen zwar Höchstgeschwindigkeiten, liefern aber nicht immer die versprochene Bandbreite. Wie schnell Ihr Internet tatsächlich ist, finden Sie am besten über einen Speedtest heraus. Weichen die Ergebnisse auch nach mehrmaliger Messung deutlich von Ihrem Vertrag ab, wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter. Die Datenübertragung hängt auch von der Qualität der Kabel und der Zahl der Nutzer ab, die an einem Verteilerkasten angehängt werden. Viele Anschlüsse sind schlicht weg überlastet. Tarife mit weniger, dafür aber konstanter Bandbreite laufen oft besser.

  • Führen Sie regelmäßig ein Update Ihres Routers durch

    Die meisten Fehler werden durch ein einfaches Update der Software behoben. Sie läuft dann wieder stabiler und auch schneller. Viele Geräte aktualisieren sich automatisch. Wenn das nicht klappt, laden Sie sich die neueste Version auf der Website des Herstellers herunter.

  • Finden Sie den perfekten Standort für Ihren Router

    Platzieren Sie den Router so nah wie möglich an Ihren Empfangsgeräten. Ideal ist ein zentraler und leicht erhöhter Ort in Ihrer Wohnung. Achten Sie darauf, dass sich keine Metallgegenstände wie Ihr Kühlschrank oder Ihre Mikrowelle in unmittelbarer Nähe befinden. Diese schränken die Sendeleistung ein. Das gilt auch für Bluetooth-Geräte.

  • Richten Sie die Antennen optimal aus

    Nicht nur der Standort Ihres Routers ist entscheidend, sondern auch in welche Richtungen die beweglichen Antennen zeigen. Probieren Sie verschiedene Positionen durch und testen Sie dann, ob sich der Empfang verbessert. Gehen Sie am besten nach der Drei-Finger-Regel vor: Daumen nach oben, Zeigefinger nach vorn gestreckt, der Mittelfinger geht zur Seite – so richten Sie die Antennenstäbe ideal aus.

  • Verstärken Sie die Signale

    So genannte Repeater verstärken die Reichweite Ihres WLANs. Die kompakten Geräte lassen sich schnell einrichten. Allerdings sinkt bei Repeatern die Datenrate deutlich, da jedes Datenpaket doppelt gesendet werden muss. Um Ihr Internet schneller zu machen, können Sie als Alternative zum WLAN auch einen Powerline-Adapter nutzen. Diese Technik nutzt das vorhandene Stromleitungsnetz in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung zum Transportieren der Daten. Sie stecken den Adapter einfach in eine Steckdose. Mittels eines Netzwerkkabels verbinden Sie den Adapter mit der Netzwerkkarte eines Rechners oder mit anderen Geräten wie einem Fernseher oder einem Blu-ray-Player.

Quelle: op-online.de

Kommentare