Peinliche Verwechslung

Frankfurt (nb) - Nicht schlecht staunte gestern Vormittag ein 69-jähriger Frankfurter, als er vom Einkaufen zu seinem in der Stiftstraße geparkten Pkw kam: Sah er doch eine weibliche Person, die sich offenbar ganz ungeniert sein Auto durchwühlte.

Wie die Polizei mitteilte, glaubte der Mann, dass er eine Diebin auf frischer tat ertappt habe. Er packte die Frau und zerrte sie aus dem Wagen heraus. Dabei riefen beide lauthals nach der Polizei.

Nachdem der 69-Jährige die vermeintliche Täterin aus dem Fahrzeug gezogen hatte, brach sie zusammen und sackte auf die Straße. Zwischenzeitlich eilten durch die Hilferufe aufmerksam gewordene Passanten hinzu, hielten den Mann fest und kümmerten sich um die am Boden liegende Frau.

In diesem Moment entdeckte das vermeintliche Opfer etwa 15 Meter weiter seinen Pkw unversehrt dort, wo er ihn zuvor abgestellt hatte. Daraufhin entschuldigte er sich umgehend bei der Frau für sein rabiates Verhalten.

Gegenüber den mittlerweile ebenfalls am Ort des Geschehens eingetroffenen Polizeibeamten erklärte er ergänzend, dass er sich auch schriftlich bei der Frau entschuldigen wolle. die 48-jährige Frau wurde vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare