Jäger will Tauben verfüttern

Kassel - Ein Jäger möchte herrenlose Stadttauben einfangen, umbringen und in seiner Greifvogelstation verfüttern. Heute entscheidet das Verwaltungsgericht in Kassel, ob es dem ma eine Abfuhr erteilt

Sind Stadttauben Ungeziefer? Diese Frage soll der Hessische Verwaltungsgerichtshof am heutigen Donnerstag beantworten. Ein Jäger aus dem Kreis Limburg-Weilburg will lebende Tauben fangen und hat dafür eigens einen Fangschlag entwickelt. Die Tiere will der Falkner dann töten und an Greifvögel verfüttern.

Eine Genehmigung kann er allerdings nur bekommen, wenn Stadttauben als Ungeziefer anzusehen sind. Sonst kann er wegen des Tierschutzgesetzes keine Erlaubnis erhalten. In der ersten Instanz war ihm das Töten von Stadttauben verboten worden. Vom Züchter gekaufte Tauben darf er jedoch töten.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio/ ulli przyklenk

Kommentare