Schnittverletzung am Hals

Mann tötet Freundin auf offener Straße mit Messer

Frankfurt - Mit einem Messer wird eine 50 Jahre alte Frau im Frankfurter Nordend getötet. Beim Täter handelt es sich wohl um ihren Freund.

Im Frankfurter Nordend hat die Polizei heute Morgen einen getötete Frau in einem Hauseingang gefunden. Laut Angaben der Beamten ist vermutlich ein Streit zwischen einem 31 Jahre alten Mann und seiner 50-jährigen Freundin derart eskalierte, dass der Mann die Frau auf offener Straße mit einem Messer getötet hat. Nach der Tat in der Merianstraße rief der 31-Jährige gegen 8 Uhr bei der Polizei an und teilte mit, dass er seine Frau mit einem Messer verletzt habe. Wenig später fanden die Polizisten das Opfer an einem Hoftor liegend auf. Sie hatte eine Schnittverletzung am Hals.

Beim Leichnam stellte die Polizei zudem ein Cuttermesser sicher, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln dürfte. Der 31 Jahre alte Mann ließ sich in der Nähe des Tatorts widerstandslos von der Polizei festnehmen. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch genauso unklar, wie die Frage, warum sich das Pärchen im Nordend aufgehalten hat. Eigentlich wohnen die beiden in einem anderen Frankfurter Stadtteil.

(dani)

Zehn kuriose Kriminalfälle 2014 in Hessen

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion