Jugendlicher bei Verfolgungsjagd mit Polizei verletzt

Frankfurt (dr) - Ein 16-jähriger Teenager hat sich heute Nacht eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Diese endete für den Jugendlichen nach einem Unfall schwer verletzt im Krankenhaus.

Ein 16-Jähriger aus Euskirchen lieferte sich heute Nacht gegen 01:25 Uhr eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei, die nach einem Unfall schließlich im Krankenhaus endete. Der Jugendliche war mit einem Auto seiner Pflegeeltern in Sachsenhausen unterwegs, als ihn eine Polizeistreife aufgrund seiner unsicheren Fahrweise anhalten wollte.

Wie die Polizei berichtet, flüchtete er in Richtung Innenstadt, um nicht kontrolliert zu werden. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. An der Hauptwache prallte der junge Mann mit dem Auto gegen einen Poller, sowie gegen ein Verkehrsschild und setzte seine Fahrt kurzerhand in Richtung Hanauer Landstraße fort. Als er knapp zehn Minuten später im Osten der Stadt über Straßenbahngleise fuhr, verlor er die Kontrolle über das Auto und prallte frontal gegen einen Strommast.

Der Jugendliche wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto herausgeschnitten werden. Er kam mit dem Verdacht einer Wirbelsäulenverletzung in ein Krankenhaus. Dort konnte er den Polizisten angeben, dass er die Autoschlüssel von seinen Pflegeeltern gestohlen hatte und dann von Euskirchen nach Frankfurt gefahren sei.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/Arno Bachert

Kommentare