Junge aus Bad Orb in Hotelpool auf Fuerteventura ertrunken

Fuerteventura/Bad Orb - Tragischer Unfall im Urlaub: Ein achtjähriger Junge ist in einem Hotelpool auf Fuerteventura ertrunken. Wie der Radiosender FFH meldet, stammt das Kind aus Bad Orb.

Das Unglück habe sich vergangene Woche ereignet, bestätigte der Reiseveranstalter Urlaubstours, der das betroffene Hotel im Programm hatte.

Das Unternehmen habe das Hotel nun aus dem Programm gestrichen. Es würden keine Reisen mehr dorthin vermittelt, sagte Sprecher Konstantin Korosides. Eine Sprecherin des Hotels Sunrise Monica Beach in der OrtschaftCosta Calma auf der Kanaren-Insel sagte, der Junge sei am Donnerstagnachmittag ertrunken. Weitere Angaben zu dem Fall machte sie nicht.

Auch die Polizei in dem spanischen Urlaubsort wollte keine Auskünfte erteilen, da inzwischen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden sei. Auch Urlaubstour gab an, dass sich das Unglück am Donnerstag ereignete. Nach Angaben von Urlaubstours wird das Hotel von 39 Reiseveranstaltern angeboten. „Es bringt also nichts, wenn es nur einer herausnimmt. Alle müssen sich Gedanken machen.“

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Carsten Grunwald

Kommentare