Rund 300.000 Euro Beute

Juwelenraub auf der Freßgass

+

Frankfurt - Zwei oder drei Diebe sind heute Morgen in ein Juweliergeschäft auf der Freßgass eingebrochen und haben Schmuck im Wert von rund 300.000 Euro erbeutet. Die Täter gingen dabei äußerst rabiat vor.

Reichlich Beute machten bislang unbekannte Täter bei einem Blitzeinbruch in ein Juweliergeschäft in der Großen Bockenheimer Straße "Freßgass" heute Morgen gegen 04.30 Uhr. Nach den bisherigen Ermittlungen waren die Täter - zwei oder drei Personen - mit einem Auto rückwärts gegen die Geschäftsfront gefahren und gelangten durch die entstandenen Beschädigungen an der Eingangstür in die Geschäftsräume. Hier griffen sie sich Ringe, Ketten und Colliers, deren Wert nach ersten Schätzungen um die 300.000 Euro betragen dürfte. Danach flüchteten sie mit dem Auto, stellten es aber unweit des Tatortes ab und setzten dann ihre weitere Flucht auf unbekannte Art und Weise fort.

Das Fahrzeug, dessen Herkunft und Besitzverhältnis noch nicht abschließend geklärt werden konnten, wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Nach Angaben von Zeugen sollen sich zwei Täter im Laden aufgehalten haben. Ob noch ein möglicher dritter Täter im Fahrzeug wartete, ist nicht zweifelsfrei geklärt. Die Frankfurter Polizei ermittelt.

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion