Todesursache noch unklar

Kajakfahrer (55) stirbt bei Bootstour

+

Gießen/Dillenburg - Ein 55 Jahre alter Kajakfahrer ist bei einer Tour auf der Dill ums Leben gekommen. Das Boot des Mannes aus der Wetterau war am Samstag bei Sechshelden im Lahn-Dill-Kreis gekentert.

Eine Frau hatte den im Wasser treibenden Körper des bewusstlosen Mannes gesehen und die Rettungskräfte alarmiert. Diese zogen den Kajakfahrer an einem Wehr in Dillenburg aus dem Wasser, reanimierten ihn und brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort starb er am späten Nachmittag, wie ein Polizeisprecher sagte. Was die Todesursache war und warum sein Boot kenterte, war auch am Sonntag noch unklar. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Der Mann trug bei seiner Kajaktour einen Helm und einen Neoprenanzug. Bei dem Kajak handelte es sich um Hochleistungssportgerät. Die Dill führt derzeit nach starken Niederschlägen in den vergangenen Tagen Hochwasser. Die Polizei warnte daher vor Bootstouren.

dpa/dr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion