Ermittlungen gehen weiter

Brutaler Überfall auf Teenager: 16-Jähriger mit Schlägen und Tritten niedergeschlagen

Kreis Kassel: Opfer von einem Raub-Überfall wurde ein 16-Jähriger in Vellmar
+
Kreis Kassel: Opfer von einem Raub-Überfall wurde ein 16-Jähriger in Vellmar

Im Landkreis Kassel wurde ein 16-Jähriger Opfer eines Überfalls. Eine ganze Gruppe ging gewaltsam auf den Jugendlichen los.

  • Im Kreis Kassel wurde ein 16-Jähriger Opfer eines Überfalls
  • Kreis Kassel: Bei dem Überfall wurde das Opfer verletzt und ausgeraubt
  • Die Polizei nahm mehrere tatverdächtige fest

Kassel/Vellmar - Opfer eines Raub-Überfalls wurde am Freitagabend (22.05.2020) ein 16-Jähriger im Stadtzentrum von Vellmar (Kreis Kassel). Das Opfer wurde, gegen 19 Uhr, von einer Personen-Gruppe körperlich angegriffen.

Der 16-Jährige sah sich Schlägen mit Fäusten und Füßen ausgesetzt. Die Gruppe griff den Jugendlichen so lange an, bis dieser verletzt zu Boden ging. Dem verletzten Opfer raubten sie daraufhin Geldbörse und Handy. Danach traten die Täter die Flucht an.

Kreis Kassel: Peiniger des 16-jährigen Opfers wurden festgenommen 

Der Überfall auf das 16-Jährige Opfer im Landkreis Kassel löste eine polizeiliche Fahndung nach der unbekannten Tätergruppe aus. Hierbei wurden schnell vier Tatverdächtige festgenommen.

Die mutmaßlichen Täter sind im Alter zwischen 15 und 20, sie müssen sich zusammen mit einem weiteren Tatverdächtigen wegen schweren Raubes verantworten. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern weiterhin an.

Kreis Kassel: Das Opfer war anfangs mit dem Fahrrad unterwegs

Das Opfer von dem Überfall war zum Zeitpunkt der Tat mit dem Fahrrad in Vellmar (Kreis Kassel) unterwegs. Auf Höhe der Schule, am Mittelring, wurde der 16-Jährige dann von mehreren Jugendlichen angesprochen.

Daraufhin hielt der Jugendliche an, woraufhin er ohne Vorwarnung von der Gruppe mit Schlägen und Tritten angegriffen wurde. Bevor sie flüchteten, raubten die Täter ihr zu Boden gegangenes Opfer aus. Sie erbeuteten Geldbeutel und Handy des 16-jährigen.

Kreis Kassel: Dem Opfer eilten nach dem Überfall Passanten zu Hilfe

Dem verletzten Opfer eilten Passanten zu Hilfe. Der vom Überfall verletzte 16-Jährige wurde später von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus in Kassel verbracht. Dieses konnte er allerdings nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Die Tatverdächtigen des Überfalls wurden von der Polizei kurz nach der Tat in einer Straßenbahn festgenommen. Die Polizisten mussten die Bahn, die in Richtung Kassel unterwegs war, im Zuge des Einsatzes anhalten. Voraus gegangen waren Zeugenhinweise, die die Ermittler auf die Spur der Tatverdächtigen brachte.

Kreis Kassel: Verdächtig das Opfer überfallen zu haben sind momentan fünf Personen

Bei den Verdächtigen handelte es sich um drei 15-Jährige aus Kassel und einen 20-Jährigen aus Korbach. Teile des Hab und Gutes, welches dem Opfer entwendet wurde, fanden die Beamten bei einer Durchsuchung der Tatverdächtigen.

Ebenfalls verdächtig ist ein 16-Jähriger aus Vellmar. Laut Polizeiangaben dauern die Ermittlungen weiter an. Alle kurzzeitig inhaftierten sind wieder auf freiem Fuß, beziehungsweise in Obhut ihrer Erziehungsberechtigten.

Von Kathrin Meyer und Lucas Maier

Kassel: Häufiger gewaltsame Überfälle

In Kassel wurden zwei Personen festgenommen, die an einem bewaffneten Überfall* beteiligt gewesen sein sollen. Zwei Frauen waren damals Opfer des Überfalls.

Im Landkreis Kassel kam es zu einem Überfall, bei dem das Opfer* gewürgt wurde. Hierbei war das Opfer 18 Jahre alt.

Ein Jugendlicher flüchtete in Kassel mit einem Taxi. Dabei kam es zu einem Unfall* mit hohem Schaden.

Bei einem Raub in Borken (Nordhessen) wurden ein Teenager und ein Mann verletzt.

In Vellmar im Landkreis Kassel kam es zu einem Raub*, bei dem ein 14-Jähriger leicht verletzt wurde.

In Kassel ereignet sich ein Raubüberfall, bei dem zwei Kinder in einer Unterführung bedroht werden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Video: Schüsse und Raub-Überfall in Berlin 

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare