Katharina Schubert aus Wiesbaden

Hessin wird Dritte bei Wahl zur „Miss Germany 2016“

+
Die zweitplatzierte Francesca Orru aus Norderstedt (Miss Schleswig-Holstein), die Miss Germany 2016, Lena Bröder aus Nordwalde (Miss Westdeutschland), und die drittplatzierte Katharina Schubert aus Wiesbaden (von links nach rechts).

Rust/Wiesbaden - Die 22 Jahre alte Bürokauffrau Katharina Schubert aus Wiesbaden hat bei der Wahl der „Miss Germany 2016“ den dritten Platz belegt. Erste wurde die 26-jährige Lena Bröder aus Nordwalde in Nordrhein-Westfalen.

Die Lehrerin setzte sich bei dem Wettbewerb in der Nacht zum Sonntag im Europa-Park in Rust bei Freiburg gegen 23 Konkurrentinnen durch. Vize-Königin wurde die Schülerin Francesca Orru (19) aus Norderstedt in Schleswig-Holstein. Die 24 Finalistinnen im Alter von 18 bis 27 Jahren hatten sich im Abendkleid sowie im Badeanzug präsentiert. "Für mich geht ein Traum in Erfüllung", sagte Gewinnerin Lena Bröder nach der Wahl. "Seit sechs Jahren habe ich dafür gekämpft, diesen Titel zu holen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, es endlich geschafft zu haben." Für die auf ein Jahr begrenzte Tätigkeit werde sie ihren Job unterbrechen.

Seit Mai 2015 unterrichtet sie in einer Gemeinschaftsschule Hauswirtschaft und katholische Religion. Die junge Frau mit braunen Haaren und braunen Augen erhielt neben der Krone unter anderem einen Sportwagen, Schmuck, Reisen und Kleider. Zudem wird sie Deutschland bei der Wahl zur "Miss Earth" im Herbst vertreten. Die Wahl wird seit 1927 organisiert.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare