Kommentar: Keiner braucht sie

Muss man denn alles verbieten, neue Bürokratie schaffen? Man kann doch verlangen, dass die Leute die Sicherheitsvorkehrungen beachten, die beim Entzünden einer Himmelslaterne selbstverständlich sind. Ansonsten müssen sie eben für den Schaden aufkommen! Von Petra Wettlaufer-Pohl

Solche Argumente sind nicht von der Hand zu weisen und schienen bislang auch die hessische Landesregierung zu leiten.

Lesen Sie hierzu außerdem unseren Blickpunkt:

Brandbekämpfer fordern schon lange: Feuer einstellen!“

Schließlich fällt vieles, was wir im Alltag tun, unter das allgemeine Lebensrisiko. In Rheinland-Pfalz, wo die Himmelslaternen nicht generell verboten sind, sieht man das so. In Wiesbaden hat man sich eines Besseren besonnen. Man muss nämlich keine Himmelslaternen haben, kein Mensch braucht sie. Man muss kein Risiko eingehen für ein paar angeblich romantische Momente. Warum also warten, bis der nächste Schaden entstanden ist, der vielleicht auch nicht mit Geld allein auszugleichen ist?

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © op-online

Kommentare