Kaja spürt 3,5 Kilogramm Kokain auf

Frankfurt - Dreieinhalb Kilogramm reines Kokain hat die Drogenspürhündin Kaja am Flughafen erschnüffelt. Die 52-jährige mutmaßliche Kurierin wurde festgenommen.

Die Drogen wurden in den Koffern einer 52 Jahre alten Frau gefunden, wie das Zollamt Frankfurt mitteilte. Das Rauschgift hätte laut Zoll nach der üblichen Anreicherung - oft mit Strychnin, Rattengift oder Backpulver - einen Straßenverkaufswert von 720.000 Euro gehabt.

Die mutmaßliche Drogenkurierin war am Montag aus Kolumbien gekommen und hatte über Frankfurt nach Amsterdam fliegen wollen. Drogenhund Kaja hatte bei einer Routinekontrolle auf das Rauschgift reagiert, das in doppelten Böden ihres Gepäcks entdeckt wurde.

Die als Touristin getarnte Frau wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Ihr droht nach Angaben des Zolls eine mehrjährige Haftstrafe.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare