„Kinderhasser vom Grüneburgpark“ erwartet heute sein Urteil

Frankfurt - Im Prozess gegen den in Frankfurt als „Kinderhasser vom Grüneburgpark“ bekannt gewordenen Mann wird heute das Urteil erwartet.

Vor dem Landgericht Frankfurt halten zuvor Staatsanwaltschaft und Verteidigung ihre Schlussvorträge. Es wird damit gerechnet, dass der 29 Jahre alte und als schizophren geltende Mann dauerhaft in der Psychiatrie untergebracht wird.

Lesen Sie hierzu auch:

Kinderhasser vom Grünburgpark“ vor Gericht

Er hatte im August vergangenen Jahres in dem Park im Frankfurter Westend Kinder bedroht und beschimpft. In einem Fall zerstach er einen Plastikball. Die Vorwürfe lauten auf Beleidigung und Bedrohung, Körperverletzung und Sachbeschädigung. Bereits nach seiner Festnahme im vergangenen Jahr war er in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen worden.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de / HHS

Kommentare