Mutmaßliche Kindesentführung gestoppt

Hahn/Frankfurt - Polizisten haben am Hunsrück-Flughafen Hahn vermutlich die Entführung eines Kindes verhindert.

Die Ermittler stoppten gestern einen 34-jährigen Marokkaner, der mit seinem siebenjährigen Sohn nach Fez in Marokko fliegen wollte. Das Amtsgericht Frankfurt hatte ihm die Ausreise mit seinem Nachwuchs aber untersagt.

„Der Vater beteuerte, dass der Beschluss längst hinfällig sei“, berichtete die Bundespolizei in Trier heute. Die Richter sahen das nach Rücksprache mit den Beamten aber anders: Vater und Sohn durften Deutschland nicht verlassen. Beide konnten nach den Ermittlungen wieder gehen. Die Justizbehörde wurde informiert.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de / Uwe Rappenecker

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion