St. Martinfest einer Kita

Nach Drohungen: Laternenumzug mit Polizei

+

Bad Homburg – Beim Laternenumzug der Kita Leimenkaut in Bad Homburg waren gestern Abend Polizisten dabei. Zuvor wurden Mitarbeiter der Kita in Bad Homburg mit E-Mails bedroht. Von Dirk Beutel

Grund war die Hetze in einem rechtsorientierten Blog, dass das St. Martinfest in der Kita in „Sonne-Mond-und-Sterne-Fest“ umbenannt wurde. Wegen der Drohmails wurde der Laternenumzug von fünf unbewaffneten Stadtpolizisten in Uniform begleitet. „Die laufen immer mit, um den Verkehr wegen der Kinder zu regeln“, sagt StadtsprecherAndreas Möring. Alles ist friedlich abgelaufen. Besonderheit sei diesmal nur die hohe Anzahl von Medienvertretern gewesen.

Lesen Sie dazu auch:

Kita-Mitarbeiter mit Gewalt gedroht

Die Bad Homburger Polizei selbst war nicht vor Ort, wie ein Sprecher bestätigte. Die Stadt hat Strafanzeige gegen die Verfasser der Drohmails gestellt. Die Kita, die etwa 100 Jungen und Mädchen besuchen, hatte das Sankt-Martins-Fest als Sonne-Mond-und-Sterne-Fest angekündigt. Daraufhin schlug eine Welle der Empörung los. Der Name hat sich nach Angaben der Kommune intern eingebürgert, nachdem beim Martinsfest 1998 eine Suppe mit Sonne-Mond-und-Sterne-Nudeln gereicht worden sei: „Das hat sich verselbstständigt.“

Klagen auf den Kita-Platz - aber wie?

Klagen auf den Kita-Platz - aber wie?

Quelle: op-online.de

Kommentare