Krippen-Platz Kommunensache?

Kita-Klage: Kreis schiebt Verantwortung weiter

+

Darmstadt - Ein Elternpaar aus Dieburg klagt, weil sie bislang keinen Betreuungsplatz für ihre Tochter haben. Der zuständige Kreis schiebt nun die Verantwortung jedoch einfach an die Kummune weiter.

Nach der Klage eines Elternpaares aus Dieburg auf einen Kita-Betreuungsplatz für seine Tochter sieht sich der Landkreis Darmstadt-Dieburg nicht in der Pflicht. Die Kommunen müssten dafür Sorge tragen, „dass in ausreichendem Umfang Plätze in Tageseinrichtungen und in der Kindertagespflege zur Verfügung stehen“ - nicht der Kreis, teilte ein Sprecher heute in Darmstadt mit.

Kurz vor Inkrafttreten des Rechtsanspruchs auf einen Kita-Betreuungsplatz für Kleinkinder am 1. August hatte das Paar in der vergangenen Woche vor dem Verwaltungsgericht in Darmstadt geklagt. Das Paar hatte keinen Betreuungsplatz gefunden und musste eine Tagesmutter engagieren. Nach Angaben des Dieburger Bürgermeister Werner Thomas (parteilos) hatte die Stadt ein Schreiben des Anwalts der Familie erhalten, aber den Fall an den Landkreis weitergeleitet.

Klagen auf den Kita-Platz - aber wie?

Klagen auf den Kita-Platz - aber wie?

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare