Kleinmarkthalle wird teilweise saniert

Frankfurt (mic) - Wie geht es weiter mit der auch bei Kunden aus der Region rund um Frankfurt beliebten Kleinmarkthalle? Um diese Frage zu klären, haben sich Händler und Marktdezernent Markus Frank (CDU) am Dienstagabend zu einem Informationsaustausch getroffen.

Frank betonte dabei, dass zum Erhalt der 1954 eröffneten, traditionsreichen Frankfurter Institution Investitionen getätigt werden müssten. Dies gelte besonders für die Haustechnik, aber auch für die zum Teil veralteten Kühlgeräte einiger Händlerstände.

Gemessen an ihrem Alter sei die Bausubstanz in „gesundem Zustand“. Mittelfristig müsse die Technik für Strom, Wasser und Abwasser aber definitiv komplett erneuert werden, so Frank.

Der zunächst vorgesehene großeUmbau, dem im Sommer 2008 ein europaweiter Architektenwettbewerb vorausgegangen war, hätte eine komplette Neustrukturierung der Markthalle bedeutet und wäre mit erheblicher Bautätigkeit und hohen Kosten verbunden gewesen. Diese Planung werde nicht weiterverfolgt, so der Stadtrat. „Bei den haus- und betriebstechnischen Mängeln können wir jedoch nicht tatenlos zusehen.“ Aktuell erarbeiten die Marktbetriebe einen Anforderungskatalog, der die Erneuerung der Haustechnik und eine verbesserte Belüftung umfassen wird. Während der Teilsanierung soll der Verkaufsbetrieb so gut wie möglich weiterlaufen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare