Vier unbekannten Männer gesucht

Kompletter Geldautomat aus Bankfiliale geklaut

Gründau - Die Polizei ist auf der Suche nach vier bisher unbekannten Männern. Diese haben gestern Morgen einen kompletten Geldautomaten geklaut.

Wie die Polizei berichtete, hörte ein Passant in den frühen Morgenstunden gegen 6.30 Uhr aus einer Bankfiliale in der Rudolf-Walther-Straße einen lauten Schlag. Als er dort nachschaute, sah er im Foyer die Reste des Geldautomaten verstreut am Boden liegen. Der Zeuge sah daraufhin einen schnell wegfahrenden hellblauen Opel Kleintransporter. In dem Auto saßen zwei maskierte Männer. Dem Opel folgte ein weiteres Auto, von dem allerdings nichts Näheres bekannt ist. Die

Das Fluchtfahrzeug der Täter wurde gefunden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei wurde der frei im Foyer stehende Bankautomat aus der Bodenbefestigung herausgehebelt und dann vermutlich in dem Wagen abtransportiert. Nach Einschätzung der Polizei könnten die Täter in der Nähe der Bank auf einen passenden Moment gewartet haben und dabei den Besuchern einer Diskothek aufgefallen sein. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Informationen vor. Gegen 8 Uhr wurde der Opel in Bad Orb in der Gewerbestraße aufgefunden. Ein Spaziergänger wurde auf den Transporter aufmerksam, als er von vier schwarz gekleideten und maskierten Männern dort geparkt wurde. Anschließend verschwanden die mutmaßlichen Täter mit einem anderen Wagen. Zu diesem liegen noch keine Hinweise vor. Den Ermittlern stellt sich nun die Frage, welche Route die Verbrecher genommen haben. Für die Strecke, die üblicherweise rund 15 Minuten dauert, benötigten sie knapp zwei Stunden. Die Polizei geht daher davon aus, dass die Täter den Geldautomaten in der Zwischenzeit aufgebrochen haben-  Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Wer Täterhinweise geben kann, oder verdächtige Beobachtungen gemacht hat, meldet sich bitte unter der Rufnummer 06181/100-123.

Archivbilder vom November 2015:

Geldautomat mit Auto aus der Verankerung gerissen

dr

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion