Razzia im Liegenschaftsamt

Korruption: Amtsleiter weist Vorwürfe zurück

+

Frankfurt - Die Staatsanwaltschaft lässt Büros im Liegenschaftsamt durchsuchen - wegen des Verdachts der Korruption. Der Leiter der Behörde weist die Vorwürfe zurück.

Nach einer Razzia im Liegenschaftsamt der Stadt Frankfurt hat dessen Leiter Alfred Gangel den gegen ihn erhobenen Vorwurf der Korruption bestritten. "Ich habe niemals Geld angenommen, erhalten oder gefordert", sagte er heute. Die Staatsanwaltschaft hatte am Vortag das Büro und die Privatwohnung des 63-Jährigen durchsucht und Akten und Datenträger sichergestellt.

Lesen Sie dazu auch:

Korruption beim Ordnungsamt in Offenbach

Dem Amtsleiter wird vorgeworfen, einem Unternehmen einen Abbruchauftrag zugeschanzt zu haben. Abgewickelt wurde der 800.000 Euro schwere Auftrag nach Gangels Angaben jedoch über eine städtische Tochtergesellschaft.

(dpa)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare