Kriminelle Oma: EC-Karte einer Dementen gestohlen

Frankfurt - Eine 81-Jährige soll ihrer dementen Nachbarin (85) im Seniorenheim die Scheckkarte gestohlen und damit 2500 Euro abgehoben haben.

Seit Freitag muss sich die heute 82-Jährige dafür vor dem Frankfurter Amtsgericht verantworten. Der Angeklagten wird zur Last gelegt, vom Konto der Bestohlenen zweimal Geld abgehoben zu haben, während diese im Krankenhaus lag. Mit dem Geld soll die Frau private Schulden bezahlt haben, wie sie dem Betreuer der Geschädigten später erzählte. Vor Gericht erklärte sie hingegen, das Geld im Auftrag der Nachbarin abgehoben zu haben.

Am ersten Verhandlungstag machte die 82-Jährige vor Gericht einen verwirrten Eindruck. Nachdem die Frau etwa eine Stunde zu spät im Gericht erschienen war, bestellte die Vorsitzende Richterin einen Pflichtverteidiger. Der Prozess wurde deshalb vertagt, bis sich der Rechtsanwalt ein Bild über die Prozesslage gemacht hat.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare