Bundesweite Masche

Betrüger nutzen Corona-Folgen aus: Polizei warnt vor fieser Paket-Masche

Kriminalität, SMS, Betrug, Masche, Schadsoftware, Link
+
Mit dieser SMS versenden Kriminelle derzeit einen schädlichen Link.

Die Polizei warnt Handynutzer vor einer bundesweiten Masche. Eine SMS mit einem dubiosen Link nutze die Folgen der Corona-Pandemie aus.

  • Die Polizei warnt vor einer bundesweiten Betrugsmasche.
  • Kriminelle versenden derzeit Paket-SMS scheinbar zufällig.
  • Die Absicht der Täter ist derzeit noch unklar.

Offenbach – Die Polizei warnt die Menschen in Hessen vor einer aktuellen, bundesweiten Masche, bei der Kriminelle eine oder mehrere SMS an scheinbar zufällige Nutzerinnen und Nutzer von Mobiltelefonen versenden. In der Nachricht ist eine versteckte Schadsoftware enthalten. Der Inhalt der SMS lautet in der Regel „Ihr Paket wurde verschickt. Bitte überprüfen Sie und akzeptieren sie es.“ Dabei wird auch ein Link mit verschickt, der stets die Endung „duckdns.org“ aufweist, wie die Polizei in Offenbach mitteilt.

Personen, die auf den Link geklickt haben, berichteten, dass sich nicht etwa eine Seite der Post öffne, sondern eine Software nachgeladen wurde. Kurz danach wurden über den Tag verteilt mehrere hunderte SMS von verschiedenen Rufnummern zugestellt, die alle die gleiche Nachricht enthielten.

Kriminelle SMS-Masche: Betrüger nutzen Folgen der Corona-Pandemie aus

Andererseits kommt es bei dieser Betrugs-Masche vor, dass das eigene Gerät dann selbst massenhaft SMS versendet, teilt die Polizei Offenbach mit. Teilweise kommt es durch den Klick auf den Link der Betrüger auch zu Funktionsbeeinträchtigungen der betroffenen Handys, vor allem bei Android-Geräten. Die Nachricht stammt jedoch nicht von der Post, DHL oder einem anderen Paketdienst. Die Täter nutzen offenbar derzeit die Folgen der Corona-Pandemie* aus.

Viele Menschen bestellen aufgrund des Lockdowns und der geschlossenen Läden im Einzelhandel, wie zum Beispiel auf der Zeil in Frankfurt*, vermehrt online. So ist es sehr wahrscheinlich auf Personen zu treffen, die einer solchen SMS glauben, da sie selbst Pakete erwarten.

Kriminelle Paket-Masche: Motivation der Betrüger unklar

Was die Betrüger damit erreichen wollen, ist laut der Polizei bislang unklar. Im Raum steht jedoch immer der Verdacht einer Straftat. Die Polizei rät in dem Zusammenhang, keinesfalls auf solche Links in SMS oder E-Mails zu klicken, die von einem unbekannten Absender zugestellt werden, auch wenn man die Lieferung eines Pakets erwartet. Geschädigte sollten in dem Zusammenhang auch Anzeige bei der Polizei erstatten. (esa) *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Erst im Oktober haben Kriminelle versucht, die Corona-Angst bei Senioren* auszunutzen. Auch auf Internet-Plattformen wie Ebay sind Nutzer nicht vor Kriminellen geschützt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion