Entlaufene Kuhherde macht Umgebung unsicher

Steinau an der Straße - Einer ungewöhnlichen Mission stehen Beamte in Steinau an der Straße im Main-Kinzig-Kreis seit der Nacht gegenüber: Sie sind 30 Rindern auf den Fersen, die laut Polizei von einer Koppel entwischt und in verschiedene Richtungen davongestoben sind.

Erste Versuche von Streifenbeamten, die scheuen Tiere zurückzutreiben, waren in der nächtlichen Dunkelheit gescheitert. Am Vormittag suchten Polizisten weiter nach den Tieren, deren Besitzer nach Angaben eines Sprechers der Polizei in Offenbach zunächst nicht greifbar war.

Autofahrer wurden vor Kühen gewarnt, die hinter einer Kurve auftauchen könnten. Bei einem Zusammenprall gebe es „einen Riesenschlag“, sagte der Sprecher.

dpa/lhe

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare