„20. KUSS“ erfreut Kreis

Kultursommer Südhessen startet am 22. Juni

+
Die Trez Hombrez mischen am 5. Juli beim „Burning Rock Festival“ in Dietzenbach mit.

Offenbach - Mit seiner 20. Ausgabe feiert der „Kultursommer Südhessen“ („KUSS“) in diesem Jahr ein Jubiläum. Den Etat von rund 250.000 Euro stemmen das Land Hessen (etwa die Hälfte), die Vereinsmitglieder, lokale Veranstalter und Sponsoren sowie die Sparkassen-Kulturstiftung (39.000 Euro). Von Jens Dörr

Der gleichnamige veranstaltende Verein, ein Zusammenschluss fünf südhessischer Landkreise (Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Odenwald und Offenbach) sowie der Stadt Darmstadt - präsentiert zwischen dem 22. Juni und 22. September wie im Vorjahr 250 Veranstaltungen in knapp sechs Dutzend Städten und Gemeinden der Region, wobei zu einem Gutteil Künstler aus der Region auftreten und ausstellen.

Im Kreis Offenbach werden mit Mühlheim, Obertshausen, Hainburg, Seligenstadt, Heusenstamm, Neu-Isenburg, Dreieich, Langen, Dietzenbach, Rodgau und Rödermark jene elf Kommunen - teils mehrfach - dabei sein, die auch 2012 Schauplatz kultureller Veranstaltungen im Rahmen des „KUSS“ waren.

Auftakt am 22. Juni

Während der Auftakt am 22. Juni mit einem festlichen Eröffnungskonzert der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg und mit den Solisten Grigory Gruzman (Klavier) und Roman Kuperschmidt (Klarinette) in der Dieburger Römerhalle stattfindet, ist Seligenstadt am 21. September Schauplatz des Abschlusskonzerts. Dort tritt das Dresdner Kammerorchester in der Einhardbasilika auf. Mit einem Eintrittspreis von 22 Euro (15 Euro im Vorverkauf) zählt diese Veranstaltung zu den „teuersten“ des „KUSS 2013“.

Bei einigen Veranstaltungen ist der Eintritt frei, bei allen Events subventioniert. Davon profitiert das Offenbacher Land, während die Stadt nicht Teil des „KUSS“ ist. Nach dem Prolog in Dieburg geht es in Rödermark rund: „Blues after Breakfast“ heißt es am 23. Juni in Urberach (Wohnzimmertheater Nedelmann). Im Dinjer-Hof Ober-Roden gibt es am 29. Juni unter dem Titel „Verlorne Liebesmüh“ einen Abend der Reihe „Kleinkunst auf dem Land“. Sie feiert wie die „Dieburger Orgelmeile“ (gleicher Tag) in der fünften Auflage ein kleines Jubiläum. Ebenfalls am 29. Juni: Das „Rock Classics“-Open-Air in Klein-Welzheim mit dem heimischen Musikverein, Bands und Solosängern.

„Burgfestspiele Dreieichenhain“

Über einen längeren Zeitraum hinweg - vom 26. Juni bis 11. August - bieten immer wieder die „Burgfestspiele Dreieichenhain“ Gründe zum Vorbeischauen. Kabarettist Vince Ebert ist dort ebenso zu Gast wie Schauspieler Konstantin Wecker oder aber Walter Renneisen. Max Mutzke erinnert noch einmal an einen vergangenen „Eurovision Song Contest“. Das „Varieté unter Sternen“ kommt ebenso zur Aufführung wie Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“. „Klangreisen zur Seele“ sind derweil vom 29. Juni bis 1. September an verschiedenen Orten Mühlheims und seiner Stadtteile zu erleben.

Das reicht vom Gitarrenquartett in Lämmerspiel (Kirche St. Lucia) bis hin zum Mainzer Kammerorchester in Mühlheim (Kirche St. Markus). Hochwertige Reihen sind auch die „Seligenstädter Klosterkonzerte“ (3. Juli bis 8. September), der „Kultursommer in Dietzenbach“ (5. Juli bis 1. September, unter anderem mit dem „Burning Rock Festival“ am 5. und 6. Juli und der „Nacht der Lichter“ am 17. August) sowie Jazzveranstaltungen in Jügesheim am 5. Juli und 7. September.

Beim „Kultursommer in Heusenstamm“ ist Magier und Mentalist Nicolai Friedrich prominentester Künstler, er verzaubert am 6. Juli. Nur fünf Euro kostet am selben Tag zum Beispiel der Eintritt zu „Museum (er)klingt“ im Landschaftsmuseum Seligenstadt. In den Bürgerhäusern Dreieich tritt der „KUSS 2013“ zwischen dem 20. Juli und 31. August in Erscheinung. Von „Ebbelwoi-Pop“ (20. Juli, Duo Ohrenschmaus) bis zur musikalischen Lesung „Freiheit“ zum 200. Geburtstag von Georg Büchner (16. August) reicht der Reigen. Bei den abschließenden „Tagen des Offenen Ateliers“ am 21. und 22. September sind 16 Kreative aus dem Kreis Offenbach mit von der Partie.

Der komplette „KUSS“-Veranstaltungskalender mit Informationen, Preisen und Vorverkaufsstellen liegt ab sofort in allen Stadtverwaltungen des Kreises Offenbach und im Landratsamt sowie in den Sparkassen aus.

Weitere Informationen: www.kultursommer-suedhessen.de.

Quelle: op-online.de

Kommentare