Rund 170.000 Menschen kamen 2015 nach Hessen

Land meldet Zuwanderungsrekorde

+

Wiesbaden - Im Jahr 2015 kamen so viele Menschen nach Hessen, wie noch nie berichtet das Statistische Bundesamt. Aber nicht alle Zuwanderer bleiben.

Die Zuwanderung in Hessen hat 2015 einen Rekordwert erreicht. Im vergangenen Jahr kamen rund 173.000 Ausländer neu nach Hessen. Das waren 50.000 oder 41 Prozent mehr als im Jahr davor, wie das Statistische Landesamt am Montag in Wiesbaden berichtete. Im selben Zeitraum zogen 78.000 Ausländer fort, das entspricht 13.000 Personen oder 20 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Per Saldo kamen damit 95.000 Ausländer ins Bundesland, im Vorjahr waren es gut 57.000. "Das ist der bisher höchste jemals registrierte Außenwanderungsüberschuss in Hessen", berichteten die Statistiker.

Eine annähernd hohe Zahl gab es in Hessen nur im Jahr 1992 mit einer Nettozuwanderung von etwa 70.000 Menschen. Die Daten beruhen auf einer erstmals durchgeführten Schnellschätzung. Diese basiert auf geprüften Ergebnissen für Januar bis August 2015 und auf geschätzten Daten für September bis Dezember. Detailinformationen wie Nationalitäten sollen im Juli vorliegen. (dpa)

Budapester Bahnhof wegen Flüchtlingsansturm geschlossen

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion