Bis zu einer Höhe von 450.000 Euro

Land trägt Defizit bei Airport in Kassel-Calden mit

+

Calden - Das Land Hessen übernimmt einen Teil der laufenden Kosten der Flughafen-Kommune Calden für den Airport Kassel. Land und Gemeinde vereinbarten, dass der Anteil Caldens an den Kosten gedeckelt wird.

„Angesichts ihrer angespannten Haushaltssituation wird die Gemeinde die Kosten für den Flughafenbetrieb nur noch bis zu einer Höhe von 450.000 Euro tragen“, sagte Finanzminister Thomas Schäfer. Der CDU-Politiker ist auch Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen GmbH Kassel (FGK). 68 Prozent der Anteile der Betreibergesellschaft hält das Land Hessen. Je 13 Prozent gehören Stadt und Landkreis Kassel, die Gemeinde Calden kommt auf 6 Prozent. Für 2014 Jahr rechnet der Regionalflughafen mit einem Minus von 8,1 Millionen Euro, es soll bis 2019 auf 2,7 Millionen Euro verringert werden. Die schwarz-grüne Landesregierung will den Airport 2017 auf den Prüfstand stellen. Seit seiner Eröffnung 2013 kämpft der Airport mit Millionendefiziten. Die Gemeindevertretung hatte dem Plan zugestimmt. Caldens Bürgermeister Maik Mackewitz (parteilos) sagte, die Vereinbarung sei für den Gemeindehaushalt von elementarer Bedeutung.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare