Schüsse auf Schuldner

Haft für schießwütigen Gläubiger

Frankfurt/Bad Homburg - Das Landgericht hat einen Mann zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Der 31-Jährige hatte einen anderen Mann niedergeschossen, weil dieser seine Schulden nicht zahlte.

Weil er einen Schuldner niederschoss und schwer verletzte, ist ein 31-jähriger Mann in Frankfurt zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht sprach ihn heute der gefährlichen Körperverletzung schuldig. Der Mann hatte 2007 in einem Bad Homburger Wettbüro vier Mal auf seinen Kontrahenten gefeuert.

Das Opfer hatte beim Angeklagten offenbar Schulden, die dieser mit der Waffe eintreiben wollte. Nach den Schüssen verließ er das Lokal. Deshalb ging das Gericht von einem „Rücktritt vom Totschlagsversuch" aus, der zunächst angeklagt war. Strafmildernd wirkte sich auch aus, dass der Angeklagte gestand und sich beim Opfer entschuldigte.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare