Langes Warten

Landtagswahl: Ergebnis erst nach Mitternacht

+

Wiesbaden - Bei der Landtagswahl am 22. September müssen die Hessen Geduld aufbringen. Erst nach 24 Uhr werden sie das vorläufige amtliche Endergebnis wissen.

„Bis alles da ist, wird es nach Mitternacht“, sagte Landeswahlleiter Wilhelm Kanther in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Grund für die lange Nacht ist die parallel organisierte Bundestagswahl. Deren Ergebnisse müssen in den Stimmlokalen aber zuerst ausgezählt werden. So will es der Bundeswahlleiter.

„Die Stimmzettel sind in einem Wahlcontainer. Die werden von einander getrennt nach Bundestags- und Landtagswahl“, erläutert Kanther das Prozedere am Wahlabend. Zunächst wird dann die Bundestagswahl ausgezählt und an den Kreiswahlleiter gemeldet. „Dann geht es gleich weiter mit der Landtagswahl.“

Für die für beide Wahlen verantwortlichen ehrenamtlichen Wahlvorstände eine Herausforderung, wie Kanther meint. Es gab zwar schon Doppelwahlen in Hessen - aber noch nie eine für Land und Bund. Nicht nur für das Bundesland ist das eine Premiere, auch für Kanther selbst. Der Chef der Rechtsabteilung im Innenministerium ist erst seit Anfang April offiziell im Amt. Der 47-Jährige ist der Sohn des früheren Bundesinnenministers und hessischen CDU-Chefs Manfred Kanther.

Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

„Wir versuchen, es generalstabsmäßig zu planen“, verspricht Kanther. Allerdings weiß auch er, dass jede Wahl anders verläuft. „Da gibt es immer irgendwelche Probleme“, meint er ahnungsvoll.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare