Leichenteile treiben im Main

Frankfurt - Die Polizei hat gestern Abend die Teile einer Leiche aus dem Main gefischt. Heute morgen fanden die Ermittler dann den Torso des Toten.

Aus dem Main in Frankfurt sind am Samstagabend Teile einer Leiche geborgen worden. Die sechs Körperteile stammten wahrscheinlich von einem Mann, berichtete Polizeisprecher Manfred Füllhardt. Zunächst fehlten aber noch der Rumpf und auch der Kopf. Die Polizei setzte heute Morgen die Suche nach weiteren Leichenteilen fort. Nach dem Hinweis eines Zeugen konnten die Beamten auch den restlichen Körper finden und aus dem Fluss bergen.

Vermutlich sei die Leiche von einer Schiffsschraube zertrennt worden. Es gibt laut Polizei noch keine Hinweise, ob es sich um einen Unglücksfall oder um ein Verbrechen handelt. Ein Zeuge hatte die Behörden alarmiert. Bei der Suche im Main in Frankfurt-Niederrad setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein. „Die Leiche könnte schon eine Woche im Wasser gelegen haben“, sagte Füllhardt. Für die Gerichtsmedizin werde es schwer sein, die Identität des Opfers zu ermitteln.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Tommy S./pixelio.de

Kommentare